Whitehorse - Haines        Junction         

 

17.5.2009

 

Bin um 12:00 Uhr in Whitehorse gestartet. Das Wetter war gut viel Sonne .  

Bin 57,39 Km in 5 Stunden und 43 Minuten gefahren. Es war ein stetiges auf und ab. Am Berg bin ich mit dem Trike und all dem Gepäck sehr langsam.  

Mehr als 57 Km hätte ich heute auch nicht fahren können, ich war absolut am Ende...

Ich hatte mich schon gewundert bei den Trike Berichten von einigen Leuten die im Yukon und Alaska gefahren sind, denn dort waren als Mindeststrecke z.Teil nur 25 Km angegeben und als Max Strecken “nur” bis 70 Km.
 

Nun, jetzt weiß ich warum. Trikes sind am Berg echt eine Plage. Dafür aber Bergab sehr schnell.

Meine Höchstgeschwindigkeit heute lag bei 49,65 Km.  ( bergab...)

Die Landschaft war recht eintönig, eventuell auch weil ich da zu sehr verwöhnt bin...
Im großen ganzen hat mir die Fahrt heute Spaß gemacht, wenn sie auch sehr anstrengend war.

Ich denke mal das das mit der Zeit besser wird...

So nun ist es 23:07 Uhr und ich werde erst mal schlafen!

Liegerad / Recumbent-Tricycle - Tour
© Copyright by Ch. Breier

    Endlich geht es loß, Abschied von Whitehorse

 

Liegerad / Recumbent-Tricycle - Tour
© Copyright by Ch. Breier

     Pause an einem Aussichtspunkt.  

 

Liegerad / Recumbent-Tricycle - Tour
© Copyright by Ch. Breier

      Die Straße ist ein stetiges auf und ab...

 

Liegerad / Recumbent-Tricycle - Tour
© Copyright by Ch. Breier

     Die Sonne ist extrem stark, schon fängt mein Gesicht an zu verbrennen...  

 

Liegerad / Recumbent-Tricycle - Tour
© Copyright by Ch. Breier

   Kleine Seen am Weg...

 

Liegerad / Recumbent-Tricycle - Tour
© Copyright by Ch. Breier

 Die stetigen Steigungen machen mir arg zu schaffen...

 

Liegerad / Recumbent-Tricycle - Tour
© Copyright by Ch. Breier

   Schöne Aussichten auf die Berge.  

 

Liegerad / Recumbent-Tricycle - Tour
© Copyright by Ch. Breier

 Nie endende Straße...

 

 

Liegerad / Recumbent-Tricycle - Tour
© Copyright by Ch. Breier

   Mein erstes Camp, nicht schön aber ich war froh als ich im Schlafsack lag... 

 

18.05.2009

Die Nacht war ruhig, bis auf eine kleine Störung um 4:00 Uhr morgens. Eine Herde von Tieren kam vorbei, ich war aber zu Müde um nach zuschauen was es war...

Bin heute um 11:00 Uhr gestartet und 61,19 Km gefahren. Insgesamt 9,38 Stunden. Die ersten zwei Stunden waren ganz ok, aber dann kam wieder ein Anstieg nach dem Anderen. Auf den langen Anstiegen kam ich nur mit ca. 4-5 km/h voran.

Was für eine Schinderei! So ging das den ganzen Tag weiter, ein Anstieg folgte den anderen. Die Abfahrten waren dafür kaum zu merken, ich musste trotzdem weiter trampeln mit aller Kraft. Nur bei zwei Abfahrten kam Geschwindigkeit auf...

Mehr als max. 70 Km sind mit dem Trike und meinem Gepäck nicht möglich. Ich hoffe nur das die Anstiege in Alaska nicht wie hier im Yukon sind und vor allem nicht so zahlreich...

Die Landschaft war, bis auf einige kleine Ausnahmen, recht eintönig. Breite Straße und kahle Flächen rechts und links. Ab und zu Aussicht auf die Berge. Habe bis jetzt noch keinerlei Tiere gesehen.

Ich bin heute absolut fix und fertig, ich habe keine Kraft mehr, bin völlig ausgelaugt. Ich hoffe nur das das besser wird mit der Zeit....

Ich habe mein Camp gegen 21:00 Uhr am Cracker Creek aufgebaut.
 

Meine Höchstgeschwindigkeit heute lag bei 45,65 Km/h  ( bergab...)

 

Liegerad / Recumbent-Tricycle - Tour
© Copyright by Ch. Breier

     Die Sonne ist unerbittlich...  

 

Liegerad / Recumbent-Tricycle - Tour
© Copyright by Ch. Breier

  Ein kleiner See direkt an der Straße

 

Liegerad / Recumbent-Tricycle - Tour
© Copyright by Ch. Breier

     Die Berge kommen näher.   

 

Mein zweites Camp. In der Nacht hupte ein Wagen, als ich aus dem Zelt kam, waren da zwei ältere Damen die mir sagten, das gerade ein Grizzly die Straße überquert hat und nun auf meiner Seite ist. Na prima, da ist dann wohl nicht viel mit Schlafen...

 

Liegerad / Recumbent-Tricycle - Tour
© Copyright by Ch. Breier

 

Die Nacht war unruhig, aber der Grizzly kam nicht an mein Zelt. Schön das es einen Fluss direkt neben meinem Camp gab, denn mein Wasserverbrauch ist enorm, so um die 8-10 Liter pro Tag nur zum Trinken! Gut das ich mein Katadyn Wasserfilter dabei habe....   

 

19.05.2009  

 

Die Nacht war aber ruhig, von den lauten LKWs mal abgesehen...

Ich bin gegen 11:00 gestartet und 46,96 Km gefahren in 4,54 Stunden. Dank meines Katadyn Wasserfilters hatte ich auch wieder genug Wasser bei mir! Es war wieder ein stetiges auf und ab. Auf einer geraden Strecke lief ein Kojote fast eine halbe Stunde in 10 m Entfernung neben mir her. Immer wenn ich versuchte anzuhalten um meine Kamera aus dem Koffer zu holen verschwand er im Busch. Nach ca. 30 Minuten versuchte ich es dann doch einmal. Der Kojote war so neugierig das er wieder aus dem Busch kam und ich einige Fotos schießen konnte. Ich wünschte ich hätte ein größeres Tele dabei...

Bis Haines Junction war es wieder nur auf und ab. Und das bei dieser Hitze...

In Haines Junction angekommen, fuhr ich erst einmal zum dortigen Deutschen Bäcker/Cafe und bestellte eine Suppe mit Brötchen und eine kalte Sprite. Dort beim Bäcker traf ich auch einen Deutschen Fotografen und zwei Österreicher die den Mt.Logan besteigen wollen.

Danach ging es auf einen Campground. Der war sehr teuer fast 20 $ mit Dusche, aber dafür war die Aussicht aus meinem Zelt auf die Berge absolut super ! Bis Nachts um 12 Uhr arbeitetet ich noch am update der Website, bis ich dann einfach zu müde wurde...

Es war ein langer Tag für mich gewesen!

 

Liegerad / Recumbent-Tricycle - Tour
© Copyright by Ch. Breier

Der Kojote begleitete mich über eine halbe Stunde. 

Immer wenn ich anhielt verschwand er im Busch. Doch ich hatte Glück, er war so neugierig was ich denn da an meinen Taschen machte das ich doch noch ein Foto bekam! Beim Trike ist es echt schlecht mit dem Fotografieren, denn ich muss immer meinen Koffer öffnen um die Kamera zu holen, eine Lenkertasche wie bei normalen Fahrrädern geht ja leider nicht am Trike, echt besch......... 



Liegerad / Recumbent-Tricycle - Tour
© Copyright by Ch. Breier

   So langsam nach einigen Stunden werden meine Beine Lahm... 

 

Liegerad / Recumbent-Tricycle - Tour
© Copyright by Ch. Breier

  Holzbrücke über den Aishihik River 

 

Liegerad / Recumbent-Tricycle - Tour
© Copyright by Ch. Breier

     Warum sehen steile Anstiege auf Bildern immer so harmlos aus??? 

 

Liegerad / Recumbent-Tricycle - Tour
© Copyright by Ch. Breier

Der Seitenstreifen, ist nicht so schön wie er aussieht, denn er gleicht eher Rollsplitt oder feinen Schotter... 

 

Liegerad / Recumbent-Tricycle - Tour
© Copyright by Ch. Breier

    Ich komme den Bergen bei Haines Junction immer näher. 

 

Liegerad / Recumbent-Tricycle - Tour
© Copyright by Ch. Breier

       Auf und ab immer wieder... 

 

Liegerad / Recumbent-Tricycle - Tour

Endlich nach drei Tagen angekommen in Haines Junction! 

 

Liegerad / Recumbent-Tricycle - Tour

 Der Campground hier ist nicht toll, aber dafür Teuer, 20 $ mit einer Dusche.

 

Liegerad / Recumbent-Tricycle - Tour

 Aber der Ausblick aus meinem Zelt ist unbezahlbar....

 

Weiter mit: Haines Junction - Burwash Landing 

 

 

Only those who risk going too far, will discover how far they can go !

      Expedition in USA ,Alaska & Canada, Skandinavien mit Faltboot,    

     Motorboot,   Katamaran, Motorrad, Geländewagen, Fahrrad ...

 

 

                             Be a Traveler Not a Tourist !                        www.long-expeditions.de
               
If Your Dreams Don't Scare You Then They Aren't Big Enough