Fazit der 2013 Tour  

 

Yukon River © Copyright by Ch. Breier
Yukon River © Copyright by Ch. Breier

 

 


Ohne die beiden Frauen im Team hätten wir einen Heiden-Spaß auf der Reise gehabt !  

So aber verbreiteten Sie mit ihrem ewigen Genörgel nur schlechte Laune, sehr , sehr schade ...

 

 

Yukon River © Copyright by Ch. Breier
Yukon River © Copyright by Ch. Breier

Den Yukon River mit zwei Katamaranen und 6 Personen zu fahren war so ziemlich die dümmste Idee die ich je hatte, prompt kam es wie es kommen musste ...  

Lehre daraus:  

    "  NIE WIEDER IM RUDEL "   

Nur noch mit max. 3-4  Personen im eigenen Boot  

Sollte dann einer anfangen aus der Reihe zu tanzen, kann er einfach allein weiter fahren ...

 

 

Durch meine 9 Reisen auf dem Yukon River kenne ich die Bedingungen und Gefahren solch einer Tour nur zu  gut, jemand der noch nicht dort war natürlich nicht, dementsprechend werden Warnungen von Anfängern auch einfach nicht ernst genommen ...

Bei bis zu vier Personen ist das alles noch managebar für mich, darüber aber nicht mehr und die Reise wird zum puren Stress für Mich was nicht der Sinn der Sache ist ! 

 

 

Kataaranbau Tunesien © Copyright by Ch. Breier
© Copyright by Ch. Breier

 

Der Katamaran  

war leider durch das Edelstahl-Gestell zu schwer für die von uns verwendeten Schläuche !  

Es wären welche von mindestens 0,80-1,00m Durchmesser von Nöten gewesen, unsere mit 0,65 m waren einfach zu wenig ... 

Das nächste mal würde ich den Rahmen wieder aus Holz oder aus leichten Aluminium bauen !

Problem einer Katamaran-Reise ist der Motor, es muss ein neuer sein, denn sonst ist der Ärger vorprogrammiert ...

Eine sehr gute Alternative wäre ein offener Cataraft-Rahmen, den man auch über Ruder-Dollen steuern kann, dazu ein kleiner Hilfsmotor (5PS) der nur ab und zu eingesetzt wird.

 

Yukon River © Copyright by Ch. Breier
Yukon River © Copyright by Ch. Breier

 

 

Warum habe ich den Motor nicht einfach in Fort Yukon reparieren lassen ?

Yukon River © Copyright by Ch. Breier
Yukon River © Copyright by Ch. Breier

Ganz einfach, es wäre einfach zu teuer gewesen und auf den letzten 300 Km hätte er wieder streiken können, das wäre dann mitten im Bush gewesen, nein danke , ein absolut unnötiges Risiko !

 

Das abbrechen der Tour war das einzig vernünftige , außerdem hatte ich durch das ewige Nörgeln der Frauen auch absolut keine Lust mehr weiter zu fahren,    das erste mal in 26 Jahren ...   


Weiter mit: Kat Bau Tunesien 

 

 

                             Be a Traveler Not a Tourist !                           www.long-expeditions.de
               
If Your Dreams Don't Scare You Then They Aren't Big Enough